Coachingzentrum Hessen

Trauerbegleitug

Trauer und Verlust sind Situationen, mit denen die meisten Menschen nur äußerst schwer umgehen können. Was früher normal war, nämlich das Sterben in der Familie, wird heute ausgegrenzt, an andere Orte verlagert. Viele Menschen haben sogar noch nie einen Verstorbenen gesehen, geschweige denn ihn berührt. Doch was wir nicht berühren, berührt uns auch nur schwer, beschwert uns aber bleibend. Nach einem Todesfall soll der Trauernde zudem möglichst schnell wieder „funktionieren“, „loslassen“ und nach vorne schauen. Das mag von anderen tröstlich gemeint sein, wird vom Betroffenen aber als nicht machbar erlebt, oder wenn, dann zum Preis unverarbeiteter Trauer erreicht. Trauer braucht Zeit. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Heilungsprozesses nach Todesfällen. Wenn es gelingt, diese sich zuzugestehen und dem Verstorbenen einen neuen Platz im eigenen Leben zu geben, dann gelingt der „normale“ Trauerprozess. Wird dies nicht erreicht, besteht die Gefahr der unverarbeiteten, komplizierten Trauer. Manchmal sind die äußeren Bedingungen zum Zeitpunkt eines Todesfalles so, dass sie eine normale Auseinandersetzung mit der Trauer nicht zulassen, auf Grund einer anderen massiven Belastung wie Arbeitsplatzproblemen, einer Schwangerschaft, einer eigenen Krankheit oder der individuellen Verfasstheit.
Die Praxis zeigt, dass Hypnose Menschen in Trauerprozessen helfen kann. Auch denen die schon sehr lange trauern und trotzdem über die Ereignisse nicht hinwegkommen. Eine Trauerbegleitung kann bei Bedarf sofort nach einem Todesfall erfolgen. Bitte wenden Sie sich, sind Sie betroffen und sollten Sie Hilfe brauchen, direkt an mich. Behutsam werde ich dann mit Ihnen die vier Schritte in das neue Leben nach dem Ereignis des Todes nachvollziehen und prüfen, ob Sie den Verlust der Realität schon akzeptieren können, den Schmerz zulassen und somit verarbeiten, sich an die Welt ohne die verstorbenen Person anpassen und eine dauerhafte Verbindung zur verstorbenen Person finden können, inmitten des Aufbruchs in ein neues Leben.
Mit Hilfe der Hypnose und hypnotherapeutischer Verfahren, Entspannung, Tiefenentspannung, Phantasiereisen und Trancen werden Sie Kontakt zu dem Verstorbenen aufnehmen, das Erinnerungsbild verändern und bewahren, den Verstorbenen als inneren Begleiter entdecken, eventuelle Schuldgefühle gegenüber dem Verstorbenen bearbeiten, Konflikte klären und nicht einlösbare Versprechungen zurück geben, dem Verstorbenen einen neuen Platz geben, die Gefühle klären, die eigene Persönlichkeit stärken, Entspannung, Zugang zu den eigenen Ressourcen und Ihr Gleichgewicht finden.